Bulimie

 

Bulimie ist eine Essstörung, die sie in den letzten Jahren immer weiter verbreitet hat. Im Gegensatz zur Anorexie (Magersucht) handelt es sich bei der Bulimie um eine Ess-Brech-Sucht, bei der Nahrung aufgenommen wird, die aber zumeist bald in Folge der Nahrungsaufnahme wieder erbrochen wird.

Bulimie hat sehr unterschiedliche Ausprägungsformen. Es gibt die "klassische Ess-Brech-Bulimie", aber auch die Sportbulimie, bei der Betroffene die Nahrungsaufnahme durch übermäßigen, teils zwanghaften Sport zu kompensieren versuchen oder Formen, in denen Betroffene nicht erbrechen, sondern Abführmittel verwenden.

Insgesamt ist die Bulimie eine für den Körper sehr belastende Erkrankung und es kann bei Nichtbehandlung mittel- und langfristig zu schweren körperlichen Schädigungen kommen.

 

 

Bulimie und Hypnosetherapie

 

Die Hypnosetherapie ist ein bewährter Ansatz bei Bulimie. Sie hat sich als äußerst effizientes Verfahren erwiesen, da sie neben der ursachenorientierten Komponente auch eine Entspannungsmöglichkeit bietet, die den oft sehr angespannten Betroffenen äußerst gut tut.

 

Meist ist die Ursache in der ersten Hypnosesitzung bereits gefunden.

 

Nach Heilung der Ursache der Bulimie wird der Genesungsprozess durch positive Suggestionen eingeleitet. Ab diesem Zeitpunkt ist das Essverhalten des Patienten in der Regel wieder vollkommen normalisiert.

 

Dem Patienten wird in einer weiteren Sitzung die Technik der Selbsthypnose mit nach Hause gegeben, um selbstständig in den entspannenden Zustand der Hypnose zu gelangen und mit Hilfe des Unterbewusstseins dem Körper die weitere nötige Genesung bis zur vollständigen Wiederherstellung zu schenken.

Infos:    0151-20 45 05 79