Brustvergrößerung / Brustwachstum

 

Brustvergrößerung / Brustwachstum mit Hypnose ist ein Thema, das immer wieder für ein Tuscheln und Diskussionen hinter vorgehaltener Hand sorgt...

In Internet-Foren und auf Hypnotherapeutentreffen hört man immer wieder "Da soll es einen geben, der macht das", "Ich hab von einem Kollegen gehört, der das gemacht hat und es klappte super...", "Kennst Du da eine Suggestion?" andere sagen "Das ist totaler Quatsch und Aberglaube! Das schadet nur dem Ruf der Hypnose.".

Doch was ist nun wirklich dran am Thema Brustvergrößerung mit Hypnose?

Ich möchte an dieser Stelle einmal ein wenig über das Thema aufklären und mit weit verbreiteten Gerüchten aufräumen.

 

 

 

Verbesserung der Durchblutung

 

Aus Erfahrungsberichten von Klientinnen hört man desöfteren "Nach der Hypnose fühlten sich meine Brüste straffer an" - und zwar unabhängig vom Sitzungsinhalt, das heißt, eine gewisse Bruststraffung kann auch bei jeder gewöhnlichen Hypnosesitzung vorkommen ohne dass der Hypnotiseur dazu irgendwelche Suggestionen geben muss.

Grund dafür ist die verbesserte Durchblutung im Körper, die von einer hypnotischen Trance gefördert wird. Auch die Brust wird hier häufig besser durchblutet, was zu straffenden Effekten führen kann. Gerade Frauen, die während einer Schwangerschaft eine Straffung der Brust verspürt haben berichten häufig von straffenden Effekten, die denen während der Schwangerschaft ähnlich sind.

Diese Effekte sind in der Regel aber nicht dauerhaft, sondern lassen nach einigen Tagen wieder nach, können dann aber durch eine erneute Trance wieder gefördert werden.

Eine Suggestion wie "Deine Brust bleibt nun dauerhaft so" oder ein wie auch immer gearteter Hypnose-Anker sind eher nicht aussichtsreich, da diese Art der Straffung von der verbesserten Durchblutung im Körper insgesamt abhängig ist und diese erfahrungsgemäß nur dann erhalten bleibt, wenn die Klientin regelmäßig etwas dafür tut (Hypnose, Selbsthypnose, aber auch Meditation können hierbei helfen). Es handelt sich also weniger um einen suggestiven als um einen physiologischen Effekt, der vom Zustand des ganzen Körpers abhängt.

 

 

 

Tatsächliches Brustwachstum mit Hypnose



Die weibliche Brust wächst im Rahmen der Pubertät nicht immer vollständig aus. Sie ist auf eine bestimmte Maximalgröße angelegt, diese Maximalgröße wird aber aus verschiedenen Gründen (hormonelle Situation, Ernährung, körperliche Leistungsanforderungen) nicht immer erreicht.

Ist dies der Fall, besteht die Möglichkeit mit verschiedenen Mitteln (Hormone, Schwangerschaft, aber möglicherweise eben auch Hypnose) die Brust dazu anzuregen, die verbleibenden Wachstumspotenziale zu nutzen und noch weiter zu wachsen.

Hierbei sind aber folgende Aspekte zu berücksichtigen:

 

  • Die Brust kann nur so weit wachsen, wie sie genetisch im Körper angelegt ist

  • Ein Brustwachstum ist also nur dann möglich, wenn die Brust im Rahmen der Pubertät nicht vollständig ausgereift ist

  • Die Art wie die Brust wächst ist im Falle einer erfolgreichen Wachstumsbehandlung nicht beeinflussbar, d.h. es ist unwahrscheinlich bis unmöglich, sie auf eine exakte größe wachsen zu lassen (wenn also noch Reifepotenziale vorhanden sind und eine Reifung angestoßen wird ist es nicht ohne weiteres Möglich, die Reifung einfach zu stoppen, wenn eine bestimmte Wunschgröße erreicht ist, sondern die Brust tendiert dazu, ihre genetisch prädisponierte Maximalgröße anzunehmen)

  • Auch die Form der Brust ist in diesem Zusammenhang nicht beeinflussbar (eine solche Behandlung ist also nicht mit einem kosmetischen Eingriff vergleichbar, bei dem man sich die "Wunschbrust" wachsen lässt)

  • Ob noch Reifungspotenziale bei einer Brust vorhanden sind kann am ehesten ein Gynäkologe abschätzen - bei Frauen, die schon eine oder mehrere Schwangerschaften hatten, bei denen die Brust nicht gewachsen ist, ist es aber bspw. sehr unwahrscheinlich

  • Am ehesten wahrscheinlich dass noch Wachstumspotenziale vorhanden sein können ist es bei (von Kindheit an) sehr schlanken Frauen, die noch keine Schwangerschaft hatten

 

 

 

 

Wie hoch ist die Erfolgswahrscheinlichkeit?

 

 

Wie schon oben erwähnt ist ein verbleibendes Reifungspotenzial der Brust notwendig, damit eine Brustvergrößerung funktionieren kann.

Hinzu kommt noch, dass eine Klientin, die eine hypnotische Brustvergrößerung wünscht auch entsprechend suggestibel ("hypnotisierbar") sein muss, sodass tatsächlich so komplexe körperliche Prozesse beeinflusst werden können.

Desweiteren muss es natürlich auch ihre gesundheitliche Situation erlauben (Schilddrüse, Hormonhaushalt) und zudem sinkt die Erfolgswahrscheinlichkeit auch mit zunehmendem Alter ab.

 

Würde man aber im Vorfeld die möglichen Wachstumspotenziale von einem Gynäkologen prüfen lassen und wenn er der Meinung ist, dass noch Wachstumspotenziale vorhanden sind behandeln, könnte durchaus eine akzeptable Erfolgswahrscheinlichkeit zustandekommen.

Infos:    0151-20 45 05 79